Über mich

Über mich

Hi, ich bin Andrea.

• Markenmacherin
• Mitreißerin

• und „die die richtigen Fragen stellt.“

Ich zeige dir, wie du zur 1. Adresse deiner Kunden wirst. Durch optimale Positionierung und Markenbildung bist du endlich mit dem erfolgreich, was du am liebsten tust und am besten kannst. Die brauchst nicht mehr krampfig zu akquirieren, denn deine Kunden werden auf DICH zukommen. Wie genial ist das denn?

Du denkst beim Thema Marke an ewig lange Prozesse und hohe Rechnungen? Nicht mit mir. Genau das hat mich nämlich immer bei der Zusammenarbeit mit großen Agenturen extrem genervt. Bei mir geht das an EINEM Tag. Denn ich verstehe, dass du weder Zeit noch Geld zu verschenken hast.

20 Jahre im Kommunikationsmarketing haben mir alle Blickwinkel und Knackpunkte geliefert, um zu verstehen, warum die Beziehung zu Kunden der Dreh- und Angelpunkt deines Erfolgs ist. Wer hier ansetzt, seinen Kunden zuhört, ihre Ängste versteht, ihre Wünsche kennt und sie genau dort mit seinem Angebot abholt, ist IMMER erfolgreich. Das Prinzip Kundenliebe funktioniert. So vielschichtig aber auch im privaten Bereich die Liebe erlebt wird, so umfassend ist auch die Kundenliebe. Es geht ums Flirten, das erste Date, die Dauerbeziehung, Hochzeit. Es gibt aber auch hier Krisen und gar Scheidungen.

Damit du und deine Kunden langfristig miteinander und aneinander wachsen könnt, habe ich meine Coachings konzipiert. So lernst du, von Anfang an direkt an die Richtigen zu geraten, dein bestes zu geben, ohne dich selbst aufzuopfern (auch sehr wichtig: Selbstliebe!). Ich liefere dir konkrete Werkzeuge, Tipps und Tools, die dir auch mal über kleine „Ehekrisen“ hinweg helfen.

Zu meinen Kunden habe ich eine sehr enge, fast freundschaftliche Beziehung. Ich erkenne sofort ihre Bedürfnisse, aber auch ihr Potential – menschlich und geschäftlich. Dafür braucht es Vertrauen. Dafür muss ich ehrlich sein dürfen. Ich höre genau zu, aber ich möchte auch, dass man mir zuhört und das Gelernte umsetzt. Denn in den Coachings wirke ich wie ein Katalysator. So entsteht in dir eine komplett neue Energie.

Klingt gut? Es macht sogar noch riesigen Spaß!

Gemeinsam verpassen wir deinem Business den nötigen Kick, um dort am Markt anzukommen, wo du hinwillst: vor die Nase deiner potentiellen Kunden.

Wer mit mir arbeitet, merkt den inneren Shift.

Da entpuppt sich etwas. Wächst. Bricht heraus und ist somit viel besser als vorher.

Arbeitest du mit viel Herzblut und Begeisterung an deinem Business und kommst trotzdem auf keinen grünen Zweig?

Oder vielleicht traust du dich nicht, mit deiner Leidenschaft an den Markt zu gehen. Du sitzt in deinem „sicheren“ Job fest und denkst: „eigentlich würde ich ja gerne…“.

Wenn du endlich mit deinem Business den nächsten großen Schritt gehen willst, bist du hier richtig.

Mir fällt es sehr leicht, dein Potential für den Markt erfassen und marketingtauglich zu verpacken. Darin bin ich richtig gut. Ich kann dir sagen, was die Kunden an dir lieben werden und was du ihnen zurück geben kannst.

Ich sag dir aber auch ganz ehrlich, was du lieber bleiben lassen solltest oder warum deine Idee momentan noch nicht funktionieren kann.

Man sagt mir oft, dass man nach einem Telefonat mit mir plötzlich alles klar vor sich sieht und voller Motivation ist. Das freut mich. Möchtest du das auch?

Dann melde dich einfach bei mir oder lass uns telefonieren:

>> Email an Andrea

Ich freue mich darauf, dich kennen zu lernen.

Alles Liebe
Andrea

Wenn du magst, lies weiter und ich erzähle dir, wie es mir selbst ergangen ist:

Foto: Mein 4×4 „Anton“ und ich in der Wüste Dubais.

Seit über 20 Jahren mache ich Kommunikationsmarketing. Zunächst war ich angestellt bei Weltmarken wie Daimler und Emirates und habe dabei die Welt bereist. Dabei durfte ich mit großen Werbeagenturen arbeiten – natürlich auf der Kundenseite.

Eines hat mich dabei immer gestört: Wie endlose Kampagnenbriefings und langwierige Brandingprozesse den kreativen Spirit zerstört haben.

2003 kehrte ich aus meiner Wahlheimat Dubai zurück nach Deutschland um mit meinem Mann endlich eine Familie zu gründen.

Endlich selbständig!

Nachdem ich Mutter wurde, schlug ich mich jahrelang mit öden und schlecht bezahlten Teilzeitjobs herum. Das war total frustrierend.

Auf den Trichter, mich mit einer Werbeagentur selbständig zu machen, wäre ich ohne Impulse von Freunden nie gekommen. Aber „warum nicht?“, dachte ich und legte los.

In den ersten 5 Jahren dieser Selbständigkeit habe ich soviel über mich selbst gelernt, wie noch nie! Endlich konnte ich meine wahre Bestimmung und meine Kreativität ausleben, wunderbare Kunden kennenlernen und zum Erfolg verhelfen und täglich Neues lernen.

Alles schien perfekt.

Foto: Vor meinen damaligen Geschäftsräumen

Nur habe ich damit kaum Geld verdient.

Bitte versteh mich nicht falsch: Ich bin nicht darauf versessen, Luxusautos zu fahren oder eine Yacht mein Eigen zu nennen.

Aber wenn man Jahr für Jahr tolle Arbeit liefert, zufriedene Kunden hat und sich jeden Tag neu auf sein Büro freut, sollte irgendwann dabei auch finanziell etwas dabei rumkommen, oder?

Bei einem Telefonat mit einer guten Kundin fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: Es ging zunächst um ein kleines Firmenschild und eh ich mich versah, waren mir mitten im Business Coaching. Nach über einer Stunde legte sie super happy auf. Ich hatte ihr echt weiter geholfen.

Und dabei keinen Cent verdient.

Mein großer Aha-Moment war gekommen.

Warum war mir das nie aufgefallen? Warum habe ich nicht besser auf meine Kunden gehört? Was sie wirklich dringend von mir brauchten, waren nicht nur Websites, Broschüren oder Messestände, sondern grundlegende Maßnahmen, ihr Business in die richtige Spur zu führen.

Auf Wunsch meiner Kunden schuf ich 2017 die Gipfelstürmer, eine Online Lernplattform, auf der meine Kunden mein Wissen durch Videokurse, Arbeitsblätter und Vorlagen jederzeit abrufen können. Meine Kunden waren happy, weil sie unabhängig von Ort und Zeit ihre Wissenslücken füllen konnten. Und ich war happy, denn damit hatte ich ein skalierbares, digitales Angebot kreiert.

Dann tat ich das, was mein Mann mir schon öfters geraten hatte: „Du musst endlich anfangen, dich zu verkaufen.“ Allerdings hatte er eher an Kaltaquise per Telefon gedacht; eine Disziplin, die ich komplett verabscheute. So startete ich ein kleines Experiment: Meinen eigenen kleinen „Andrea-Kanal“:

Foto: Webcam und Smartphone an – und dann live streamen!

Ich schaltete bei Facebook und Instagram auf „Live“ und schubste mich auf die Bühne. In der Stadt erkannte man mich plötzlich auf der Straße und sagte, wie gerne man meine Tipps und Lives verfolge.

Mein Branding zog ich dabei konsequent durch und bekam durch die hohe Reichweite wertvolles Feedback, was ich sofort für meine Angebote nutzen konnte.

Aus Followern wurden neue Kunden. Und aus Kunden wurden Freunde, weil man sich im realen Leben z.B. beim Online Marketing Lunch trifft, wenn man mal in der Nähe ist.

Mein großer Aha-Moment war gekommen.

Als ich in Nürnberg auf einer Konferenz war, trug ich nicht die Vorderseite meiner Visitenkarte (mit meinem Namen), sondern die Rückseite (mit meinem Logo) im Namensschild. Ständig wurde ich erkannt: „Ach, du bist Andrea, von stern+berg!“

Ich rief bei einem großen Museum in Rheinland-Pfalz an und man sagte mir: „stern+berg? Ja klar, ich kenne Ihren Instagram Account.“

Das war mein Beweis, dass mein Branding funktioniert und meine Philosophie der KUNDENLIEBE die ideale Grundlage dafür ist.

Ich war bisher nur nicht die 3 Schritte zur Marke zuende gegangen! Seitdem hat sich das Thema Akquise bei mir komplett erledigt.

Foto: Mit meiner Kundin Katja Zercher vom Online Shop Kohlori.

Sorry, Jeff!

Jeff Bezos, der Gründer von Amazon sagt: „Marke ist das, was andere über dich sagen, wenn du den Raum verläßt.“ Hm. Das sehe ich anders. Mir ist es ziemlich egal, was andere über mich sagen – besonders Wettbewerber.

Ich sage daher: „Marke ist das gute Gefühl, was du beim Kunden hinterlässt.“ 

So, wie man seine Freunde liebt, so liebt man auch Unternehmen, denen man vertraut und die einen weiterbringen. Auf die Verlass ist und die einen ganz und gar verstehen.

P.S.: Und warum heißt es jetzt stern+berg?

Foto: Alberta, Kanada, 2013

Unser Nachname bedeutet übersetzt STERN.
Und wie du siehst, lieben wir die BERGE.

Wollen wir uns kennenlernern?

dann drück auf den grünen Button und schreibe mir eine kurze Mail zu deiner aktuellen Situation und Herausforderung und ich melde mich zurück.

Oder abonniere gerne meinen Newsletter mit nützlichen Tipps rund um deine Selbstvermarktung.