, , , , ,

Angst vor Live Videos

Angst vor Live Videos
Foto: Alexandru Zdrobau/Unsplash

5 Tipps gegen die Live-Panik

Warum deine Sichtbarkeit mit entscheidet, ob deine Kasse klingelt.

Live Streams boomen. Sie erreichen in den Social Media Kanälen die höchste Reichweite. Mit Abstand. YouTube, Facebook, Instagram...überall bewegte Bilder und auch noch live dabei. In Echtzeit.

Diese Sichtbarkeit ist natürlich für dein Business notwendig und das weißt du. Aber was, wenn du damit ein echtes Überwindungsproblem hat?

Vielleicht geht es dir auch so? Viele meiner Kunden sind unfassbar gut in dem, was sie tun. Einer von ihnen ist sogar Weltmarktführer in seiner Nische – ein richtiger „hidden champion“ im Engineering Bereich. Als ich ihn neulich um ein Interview bat, (sogar nur in Textform!), sagte er kurz davor ab. „Das ist nichts für mich, tut mir leid“.

Das ist für mich durchaus nachvollziehbar – denn wer sichtbar wird, gibt viel von sich preis. Er fühlt sich „auf die Bühne gestellt“ und auch ein bisschen nackt.

Ich habe aber dann immer dieses Bild im Kopf: mitten im Dschungel steht ein Kiosk mit eisgekühlten Getränken, Macheten, Moskitonetzen, Feldbetten...das wäre genau das, was man dort bräuchte. Aber das Problem wäre: keiner wüsste, dass es so etwas Geniales dort gibt. Vor lauter Urwald würde man den Kiosk niemals finden.

Sichtbar werden ist eine Überwindung. Aber notwendig.

Es ist wie ein 50 Meter hoher Pylon mitten im Urwald, der jedem Flugzeug, was darüber fliegt, schon von weitem zeigt: hier kriegst du genau das, was du suchst. Der Erfolg ist somit quasi garantiert.

Aber warum fällt es uns so schwer, uns sichtbar zu machen? Was sind unsere Hindernisse und Ängste?

Ehrlich? Mir geht es ja genau so. Immer noch hab ich „Lampenfieber“, wenn ich live streame oder ein Webinar ansteht. Es ist die Ungewissheit über die Reaktion der Anderen, die einen scheu macht.

- Wird die Technik mir einen Strich durch die Rechnung machen?

- Was, wenn jemand denkt, das ist uninteressant?

- Wenn jemand mir eine sehr spezifische Frage stellt, auf die ich nicht sofort eine Antwort weiß?

- Bin ich eigentlich „Experte“ genug, um darüber öffentlich zu reden?

Die Angst gehört dazu. Da kannst du jeden TV Moderatoren oder Nachrichtensprecher fragen. Die machen das tagtäglich und haben trotzdem vorher feuchte Hände. Denn genau wie im TV Studio siehst du auf Life Streams ja auch, wie es gnadenlos im Display runter zählt: 3 – 2 – 1 – du bist jetzt live!!! Uaaaaaaah.

In meinem Mini-Coaching gebe ich dir 5 Tipps, mit denen du schon morgen LIVE gehst:

Hol dir mein GRATIS Mini-Coaching: So überwindest du die Panik vom LIVE-Streamen!

Kennst du noch jemanden, der sich nicht traut? Dann teile diesen Beitrag mit ihm/ihr: