, ,

Muss ich auf Instagram?

Muss ich auf Instagram?

10 Kontrollfragen für deine Entscheidung

Facebook und YouTube als die größten und breitesten Social Media Kanäle in Deutschland werden heute selbstverständlich im Social Media Marketing der Firmen mit eingebunden. Aber wie sieht es z.B. mit Instagram aus? Unsere Kunden fragen uns öfters „muss ich da eigentlich auch vertreten sein?“

Istagram boomt nach wie vor. Das Publikum ist wesentlich jünger als auf Facebook und auf digitaler Weise noch viel aktiver. Hier gehen Stories und Beiträge viel schneller viral. Auch auf Instagram kann man gesponsorte Inhalte erschaffen und sich per Hashtag in die neusten Themen einklinken und neue Follower gewinnen. Dies gilt insbesondere für den internationalen Markt, da deine Beiträge auch von nicht-deutschem Publikum gesehen werden und eine Interaktion hervorrufen. Da kann ein zweisprachiger Beitrag in Deutsch und Englisch zugleich auch Sinn machen.

Wer gerne Inhalte verlinkt (z.B. seinen Firmenblog oder ein konkretes Produktangebot), hat leider bei Instagram zunächst ein kleines Problem: nur im Profil ist es möglich, einen Link zu setzen. Daher liest man im Beitragstext meist „link in bio“. Für jeden Beitrag muss man den Link neu im Profil eingeben (oder über ein entsprechendes Tool wie Later bei der Beitragsplanung mit abhandeln). Anbieter wie liketoknow.it können ebenfalls hilfreich sein, deine geposteten Produktfotos sofort mit einigen Klicks auf deinen Shop zu leiten und genau das Produkt kaufbar zu machen.

Aber für wen lohnt es sich denn eigentlich, ein Instagram Account zu pflegen? Denn ich sag es immer wieder gerne: lieber auf einem oder zwei Kanälen vertreten sein, aber dafür mit hochwertigen Inhalten und Mehrwert für den Kunden.

Beantworte einfach die folgenden 10 Fragen mit JA oder NEIN, um es herauszufinden:

1) Dein Business ist im Bereich Lifestyle, z.B. Beauty, Fashion, Food, Reisen, Sport, Design oder Wohnen?

2) Du hast ein Nischenprodukt (bzw. -dienstleistung)?

3) Deine hauptsächliche Zielgruppe ist zwischen 13 und 35 Jahre alt?

4) Du hast einen Sinn für Ästhetik und kannst in Bezug auf dein Business immer konstant gute Fotos liefern?

5) Du hast das Gefühl, über Facebook und Youtube gelingt dir kein richtiges Branding?

6) Du weißt, wie man Unternehmensmomente inszeniert?

7) Du überlegst schon länger, mit Influencern zu kooperieren?

8) Du erzählst gerne Geschichten mit Bildern?

9) Du kennst dich mit Hashtags aus und weißt, was gerade trendy ist?

10) Es macht dir nichts aus, dich selbst darzustellen?

Wie oft hast du mit JA geantwortet? Mehr als 6 Mal? Dann auf zu Insta!

Wenn du die Fragen 1-5 jeweils mit JA beantwortet hast, solltest du unbedingt mit deinem Unternehmen auch auf Instagram vertreten sein.

Die Fragen 6 -10 hast du eher mit NEIN beantwortet? Macht nichts, das sind Fähigkeiten und Kenntnisse, die du dir aneignen kannst - und keine Angst, wir helfen dir dabei.

Wenn du Instagram noch nie genutzt hast, ist das auch kein Problem. Für meine Gipfelstürmer Community habe ich zwei Kurse zusammen gestellt:

• Instagram Basiskurs

• Instagram Stories

Hier kannst du online und in deinem Tempo lernen, wie du Instagram als neue Marketingsäule in dein Unternehmen integrierst.

Gerne können wir auch telefonieren oder du schreibst mir eine Email, ich helfe dir gerne weiter.

Fandest du diesen Beitrag hilfreich? Dann teile ihn gerne mit deinen Freunden.