Hol das Beste aus deinen Live Videos

Hol das Beste aus deinen Live Videos

Warum du auch nach der Live Session noch an deinem Video arbeiten solltest

Hast du in Facebook schon einmal ein Live Video erstellt? Vielleicht, weil du gerade in einem tollen Konzert bist oder weil du deinen Kunden gerade zeigen möchtest, was genau in diesem Moment für sie interessant ist? Dann liegst du voll im Trend: jedes 5. Video auf Facebook ist inzwischen live.

Dabei gibt es einige Kniffe zu beachten - sowohl während der Aufnahme als auch danach, beim Abspeichern und zur Verfügung stellen. Denn ehrlich: Die allermeisten Leute schauen es sich später offline an und du willst nicht, dass dein Video im prallen Facebook Feed untergeht, oder?

Während der Aufnahme:

1.) Achte darauf, dass deine Internetverbindung top ist. Sonst wird es pixelig und reißt schlimmstenfalls ganz ab.

2.) Verwende ein Handystativ. Ich habe z.B. ein sehr kostengünstiges von Joby, was unter 100 € gekostet hat - das ist absolut ausreichend.

3.)Verwende idealerweise ein Mikrofon: Auch hier gibt es kostengünstige Lavaliermikros (mit Puschel für Außenaufnahmen) ab 20 €. Zur Not tut's auch dein Headset.

Wenn die Live Übertragung beendet ist, solltest du unbedingt diese Schritte tun:

1.) Bearbeite den Video Beitrag, indem du einen Titel und eine Beschreibung hinzufügst. Du willst ja in der Facebook Suchmaske auch gefunden werden. Übrigens: wusstest du, dass die Facebook Suche nach Google und Amazon an 3. Stelle steht?

2.) Füge Untertitel hinzu. Beim Durchscrollen im Feed bekommt dein Video nur eine Millisekunde Zeit, den User zum Anhalten zu animieren - und das ist stumm. Wenn man dann sieht, was in dem Video erzählt wird, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, drauf zu klicken und den Ton anzustellen.

3.) Teile es MEHRFACH. Du weißt ja, die Allermeisten waren live nicht dabei und haben es verpasst. Hilf ihnen.

4.) Verwende den Einbettungscode, um das Video in deinem Blog zu teilen. Nicht jeder, der deine Newsletter liest oder deinen Blog verfolgt, ist auch dein Fan auf Facebook. Du findest den Code unter "Video bearbeiten" und dann in den Einstellungen (das Zahnrad) "Einbetten".

5.) Teile das Video ruhig auch auf Youtube, Twitter oder anderen Social Media Kanälen - also immer dort, wo deine Zielgruppe sich tummelt.

6.) Sieh es dir an, lerne und optimiere: Hast du zu schnell oder undeutlich gesprochen? Wie waren die Lichtverhältnisse? Ist das Video zu lang/zu kurz. Übe das Ganze einmal offline und beim nächsten Mal machst du es schon besser.

Ein Video auf Facebook und Co. zu übertragen oder live zu gehen ist wirklich etwas, was nicht jedem liegt. Da muss man schon einige Schweinehunde überwinden und keine Angst vor Pannen haben. Aber du siehst - es lohnt sich! Auch noch später, wenn es offline verfügbar ist.

Falls du dich nicht traust, habe ich hier etwas für dich:

Hol dir mein GRATIS Mini-Coaching: So überwindest du die Panik vom LIVE-Streamen!

Kennst du noch jemanden, der sich nicht traut? Dann teile diesen Beitrag mit ihm/ihr: