Newsletter

Ich selbst schätze gute Newsletter und schreibe meine nicht öfter als zwei Mal monatlich an meine Liebsten.

 

Denn ich möchte meine Kunden ja nicht dauerbeschäftigen, sondern Ihnen sinnvolle Impulse liefern, die sie weiter bringen.

 

Ich schreibe also je nach Thema und Aktualität und nicht starr nach dem Kalender. Wenn ich nichts zu sagen habe, lass ich dich in Ruhe. Versprochen.

 

Selbstverständlich darfst du mir jederzeit gerne auf meinen Newsletter antworten, wenn du noch Fragen oder Anregungen hast.

Darüber freue ich mich immer am meisten!

 

Her damit!

Und hier noch der Rechtskram:

Ich versende meine Newsletter mit dem deutschen Tool Newsletter2Go, welches die E-Mailadressen meiner Abonnenten sowie weitere freiwillig angegebenen Daten speichert (z.B. Vorname). Das macht die Anrede einfach netter, finde ich. Wenn du das Feld leer lässt, steht dann halt dort: Liebe/r Leser/in. Nicht sehr persönlich, aber du entscheidest natürlich selbst, welche Daten du frei gibst.

 

Bei Newsletter2Go werden auch Analysedaten gespeichert (z.B. Öffnungen, Klicks etc.). Das ist für mich wichtig, denn ich möchte ja sehen, ob das Thema für dich relevant war und ob ich den Newsletter noch weiter für dich optimieren muss. Aber keine Sorge, die  Jungs von Newsletter2Go sitzen in Berlin und nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst. Gut oder?

 

Wenn du dich einträgst, bekommst du eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der du um die Bestätigung deiner Anmeldung gebeten wirst. Diese Mail landet übrigens gerne auch mal im Spam. Also wenn du sie nicht sofort bekommst, schau dort mal nach. Erst nach deiner Bestätigung bist du rechtskonform für den Newsletter angemeldet. Du kannst dich selbstverständlich jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen (Opt-Out). In jedem meiner Newsletter findest du unten beim Impressum auch einen Abmeldelink.

 

Alle weiteren Informationen zum Newsletter kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen. Aber wahrscheinlich hast du echt besseres zu tun.